Veranstaltungen

Bei den Konzerten ist nur Platz für 30 Gäste, daher meldet Euch bitte an! Wenn Ihr kommen wollt, müsst Ihr geimpft, genesen oder in den letzten 24 Stunden getestet sein! Wir haben auch Schnelltests da!

Reservierungen für die Konzerte täglich ab 16:30 unter 0421-505995

Samstag, 23. Oktober 2021, 20.00 Uhr

Saturday's Burger: JULIE & SVEN alias "SOLEIL VERT"

SOLEIL VERT - grundsätzlich gegensätzlich – aber auf wundersame Weise ergänzend! Ein Dread mit Schleifchen – das gezähmte Wilde – eine grüne Sonne eben. Das 2021 gegründete französisch deutsche Duo, spielt eine düster warme Mischung aus eigenem Repertoire und englischsprachigen Cover-Songs. Julie berührt das Piano mit klassischer Weichheit, während Sven mit dem Bass eher in der Ska-Punk-Suppe rührt.

Samstag, 30. Oktober 2021, 20.00 Uhr

Saturday's Burger: Siri Svegler

Siri Svegler - ihre Stimme: in einem Moment verträumt und romantisch, im nächsten kraftvoll und entschlossen und immer kristallklar.
Siri erinnert manche an Ingrid Michaelson, Anna Ternheim oder Norah Jones, andere an Lily Allen und neuerdings fällt immer öfter der Name Lana Del Rey.
Die Göteborgerin studierte an der renommierten Arts Educational School in London, ließ sich ausbilden in Musik, Gesang, Tanz und Schauspiel. Nachts trat sie in Jazzclubs wie dem „Jazz Café“ oder dem legendären „Ronny Scott‘s“ auf und ergatterte eine kleine Rolle als Polydora im Hollywood-Epos „Troja“.

Smstag, 6. November 2021, 20 Uhr

Saturday’s Burger: OAKFISH – Acoustic Jazz & Pop / Splendid songs

In den vergangenen Monaten haben Sängerin Kerstin Burlage und Gitarrist Andreas Bäuml viel Zeit mit Proben und im Studio verbracht und an ihrem ersten Album gearbeitet.
Bei Saturday’s Burger stellen sie einige Songs daraus vor: kleine, feine Werke, die nachdenklich machen oder vor Freude sprühen, mal zart, mal kraftvoll, mal groovy klingen – und dabei immer authentisch bleiben.
Das Duo bringt außerdem seine liebsten Songs aus Pop, Rock, Jazz und Soul mit – und präsentiert sie mit frischem Oakfish-Sound.

Freitag, 12. November 2021. 20 Uhr

Willie's Friday: Dirk Homuth alias „ALMOST CHARLIE“ - federleichter Folk-Pop

Eine Internetanzeige führt im Sommer 2003 zur Kollaboration des Berliner Sängers Dirk Homuth und des New Yorker Lyrikers Charlie Mason.
Mason suchte damals für eigene Texte einen Musiker, der diese vertont. Homuth stößt zufällig auf die Annonce und verleiht mit "Almost Charlie" inzwischen seit 14 Jahren durch seine feinen akustischen Vertonungen und mit seiner warmen
Stimme Masons melancholisch- poetischen Texten Strahlkraft.

Die bisherigen Alben des Duos entstanden mit wechselnden Musikern - die einzigen Konstanten sind Frontmann Homuth und eben das Mitglied, das nie bei Liveauftritten zugegen ist: Charlie Mason. Regelmäßig schickt dieser dem Berliner Sänger und Gitarristen neue Texte. Homuth und Mason mit ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit über das Internet bereits auf vier Alben zurückblicken - eine gute Mischung aus Melancholie und beschwingten, abwechslungsreichen Rhythmen.
Unweigerlich kommt einem bei den Alben von "Almost Charlie" der Sound der Fab Four in den Sinn. Manches ähnelt auch Simon & Garfunkel, und deutlich hörbar ist auch die Inspiration von Elliott Smith.

Samstag, 13. November 2021, 20 Uhr

Saturday's Burger: SANDRA OTTE - Singer/Songwriterin

Mit ihrer Musik Freude verbreiten ist das erklärte Ziel der Singer/Songwriterin Sandra Otte. Und das gelingt ihr auch – mit Charme, warmer Stimme und feiner Beobachtungsgabe nimmt sie in ihren Liedern mit eingängigen Melodien das menschliche Naturell unter die Lupe und verpackt das nur allzu Menschliche in ihren deutschsprachigen Texten auf humorvolle Art und Weise zu kleinen Geschichten.
2009 schrieb die Sängerin ihre ersten eigenen Lieder und gründete die Band „Sandra Otte & ihr Couchcafè“. Damals ließ sich die Musik der fünfköpfigen Besetzung mit jazzigem Pop beschreiben.

Mit ihrem im Juni 2018 erschienenen Debüt-Album „BOAH!“ positionierte Sandra Otte ihre Musik aber im Bereich des Pop-Chansons, die mal rockiger, mal sanfter und mal mit BigBand-Bläsersatz arrangiert ist. Die bittersüße Ballade „Für dich“ aus diesem Album schaffte es im Dezember 2018 sogar unter die Top 20 der deutschen  Liederbestenliste - www.liederbestenliste.de - auf Platz 15. Seitdem wurden Lieder aus ihrem Album schon auf Radiosendern wie SR3 oder Deutschlandradio gespielt.
Vieles, was Sandra Otte in ihren Liedern besingt, hat wohl nahezu jeder so oder so ähnlich schon mal erlebt. Sei es der Nachbar, der über alles und jeden Bescheid weiß, die eigene Unlust, die einen auf dem eigenen Sofa verweilen lässt, anstatt rauszugehen, oder der Mensch, der sich gerade ganz vertraut mit einem unterhält, während man selber aber partout nicht auf den Namen des Gegenübers kommt.
Es ist einfach für jeden etwas dabei, worin er sich selbst oder einen seiner Mitmenschen drin wieder erkennen kann.
Beim Konzert im Paganini steht Sandra Otte mit ihrem Programm „Unwillkürlich natürlich“ nicht alleine auf der Bühne - sie wird von Ukulele-Spieler Thomas Hohnhorst kongenial begleitet.
Alles in allem verspricht es einen heiteren und amüsanten Konzertbesuch.

Freitag, 26. November 2021, 20 Uhr

Willie's Friday: THE CRUISERS - Rock, Folk, Pop von den 60ern bis heute

Eigentlich ist das hier nur eine halbe Band: Anna Leenen, Jan Haarmeyer und Christoph Bungartz gehören zur Hamburger Rockband "The Cruisers". Aber weil die „Bühne“ im Paganini ein bisschen zu eng für sechs Musiker und ein Schlagzeug ist, kommen sie nur zu dritt - mit zwei Gitarren und drei Stimmen,
dafür aber mit vielen Stücken aus ihrem Repertoire, die sie für die kleine Besetzung neu arrangiert haben. Die drei Musiker cruisen kreuz und quer durch fünf Jahrzehnte Musikgeschichte, mal laut und mal leise. Sie spielen Rock, Pop, Folk und singen englische und ein paar eigene deutsche Titel - von Linda Ronstadt bis Norah Jones, von Townes van Zandt bis Lyle Lovett.
Besetzung:
Anna Leenen (vocals)
Jan Haarmeyer (guitar & vocals)
Christoph Bungartz (guitar & vocals)

Das Paganini

Erlenstr. 60

28199 Bremen

Tel. 0421-505995