Die neuesten Neuigkeiten vom Paganini:

Corona

 

Auf vielfachen Wunsch meiner Gäste habe ich mich entschlossen, auch nach der Aufhebung der Coronaregeln an der 3G-Regelung (also genesen oder vollständig geimpft oder getestet) festzuhalten.
Stets um Euer Wohl bemüht....
Euer Roland Eberle

Bei den Konzerten ist nur Platz für 30 Gäste, daher meldet Euch bitte an!

Da im Moment nichts wirklich planbar ist, schaut bitte kurz vorher nochmal nach, ob die Konzerte tatsächlich stattfinden können!

Samstag, 3. Dezember 2022, 20 Uhr

Saturday's Burger: HeHo (Henry Vogelei & Horst Schröter)

Wieder ein hoffentlich flächendeckendes 5 G-Programm – Geschichten, Gedichte, Gesänge, Gitarre und Gerede / Gute Laune + Banjo (statt des aktuellen 4G – Getestete, Genesene, Geimpfte, Genervte...)

Präsentiert werden eigene und fremde Geschichten, Gedichte und Gesänge, die sich um das Thema „Geschichten, die das Leben schrieb“ drehen. Man könnte es auch so sagen: Henri bringt sein Alter Ego zum Erklingen und Horst liest Horste (oder wie die Mehrzahl von schreibenden mit Vornamen Horst heißen mag...)

BERND HENRI VOGELEI (vocals, guitar & fivestring banjo) spielt seit Anfang der achtziger Jahre akustische Gitarre. Nachdem er die ersten Jahre dem Vertiefen der Akkordsicherheit widmete, erlag er schließlich dem virtuosen Gitarrenspiel von Musikern wie u.a. Werner Lämmerhirt, Alex de Grassi und David Qualey und beschäftigte sich seither mit Finger-Picking Instrumentals und Songs.

Im Jahr 1990 traf er bei einem Workshop seinen späteren Freund und Mitmusiker Willie Burger, der ihn zur irischen Musik „verführte“ und ihm unter anderem den 6/8-Takt irischer Jigs ins Ohr bohrte. Seitdem ist Bernd von der irischen und keltischen Musik ebenso fasziniert wie von anglo-amerikanischer Folkmusik. 2015 verliebte er sich musikalisch in ein „Fivestring Banjo“, das er zärtlich „Henri“ nennt - so wie sein zweiter Vorname lautet.

HORST SCHRÖTER (Gerede/Vorleserei) spielt seit Jahrzehnten mit Worten. Nach einem Auftritt auf der Kleinkunstbühne des Findorffer vor Jahrzehnten war aber berufsbedingt erstmal Pause mit eigenem Kreativschaffen und Auftritte gab es nur im Olbers Planetarium Bremen mit Vorträgen zu diversen Themen mit Astronomie und auch Archäologie-Bezügen. So ist es kaum verwunderlich, dass das Lied „Ordinary Man“ von Bernd auf fruchtbaren Boden fiel und nun zu einem Revival des prosaischen Lyrikthemas um die stetig wiederkehrenden Dinge führte. Gut, dazwischen lag fast ein viertel Jahrhundert in dem der einzige kreative Output die Website www.josiewhite.de und die vielen Bandfotos waren. Und inzwischen das erste HeHo „The Ordinary Man Effect“, das am 6.Dezember 2019 stattfand. Aber da musste einfach noch was kommen und so soll es dann auch sein.

 

Freitag, 2. Dezember 2022, ab 20 Uhr

Sparfachleerung und Wichteln!

Der "neue" alte Dartraum:

Alle weiteren geplanten Veranstaltungen findet Ihr hier

Hier geht's zur Website von Willie's Friday !

Mehr Informationen über die Kneipe, den Wirt und die Musik gibt's in diesem kleinen Film !

Wir suchen:

Skatfreunde, die Lust haben Dienstags ab 20:00 Uhr Karten zu spielen!

 

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Mi., Do. + So. ab 18:00 Uhr bis 2:00 Uhr

Fr. + Sa. ab 18:00 Uhr - open end!

Die Konzerte finden im Moment wieder drinnen statt, daher sind sie rauchfrei.

Wir sind eine gemütliche Raucherkneipe, daher dürfen nur Menschen ab 18 Jahre bei uns einkehren!

Alle Konzerte sind rauchfrei. Anmeldung bitte unter 0421-95803775.

Wir freuen uns auf Eure telefonischen Anfragen, Aufträge und natürlich über Euer Feedback im Gästebuch!

 

 

Albert-Roland Eberle
Albert-Roland Eberle

Das Paganini

Erlenstr. 60

28199 Bremen

Tel. 0421-95803775